Der Rettungsschirm einfach erklärt.

Was habe ich gelacht. Fakten Fakten Fakten.
Der Rettungsschirm wird hier nun wirklich einfach erklärt.
Und das Beste!!!
Es ist eine Endlosschleife. Wie im richtigen Leben auch!
Zu der jungen Dame sei gesagt: Früh übt sich, wer später eine gute Politikerin werden will.

Advertisements

Zukunft in der Antike. Euros nach Athen tragen

Die Zukunft im antiken Griechenland wurde durch das Orakel von Delphi geweissagt. Vielleicht sollten sich die Griechen wieder ihrer Urväter erinnern und sich ihre Zukunft weissagen lassen. Siehe Akte Krösus.Die alten Römer waren auch ziemlich schlau und bestellten Auguren, die den lieben langen Tag nichts anderes zu tun hatten, als die Vögel zu beobachten und aus Geschrei und Flugrichtung die Zukunft vorherzusagen.

Augur. Beobachtet den ganzen Tag Hühner und sagt dann die Zukunft voraus. Als Dank erhielt er oftmals eine Zuckerstange, wie im Bild zu sehen ist. In Ausnahmefällen konnte er auch  engster Berater von Präsidenten oder Dikatoren werden. Damals wie heute wurde und wird er von aggressiven und gackernden Hühnern umringt.

Augur. Beobachtet den ganzen Tag Hühner und sagt dann die Zukunft voraus. Als Dank erhielt er oftmals eine Zuckerstange, wie im Bild zu sehen ist. In Ausnahmefällen konnte er auch engster Berater von Präsidenten oder Diktatoren werden. Damals wie heute wurde und wird er von aggressiven und gackernden Hühnern umringt.

Irgendwie fallen mir bei solchen Zukunftsvorhersagen immer die dauermedienpräsenten „Experten“ äh Aguren ein. Toller Job, denn das Ansehen der Auguren war im alten Rom sehr hoch und verhungert sind sie auch nicht. Gegenwärtig scheinen die Planstellen vakant zu sein.  Wird auch gegenwärtig nicht vom Deutschen Arbeitsamt –  heißt ja jetzt Arbeitsagentur – ausgeschrieben.

In Rom braucht man derzeitig keine Auguren. Da hat man Berlusconi. Der beobachtet auch den ganzen Tag die Hühner.

In Griechenland habe ich  keine Hinweise gefunden, ob es bezüglich des delphischen Orakels eine oder mehrere Stellenausschreibungen gibt. Wie wäre es mit einer Casting-Show (schon wieder so ein schöner Anglizismus): Griechenland sucht das Superorakel.

Delphie ein ruhiger, beschaulicher Ort. Damals wurden dort Mega-Events (ICH LIEBE ANGLIZISMEN!!) abgehalten bis die Polizei vorbeischaute. Im Deplhietheater wurden damals schon Kömodien aufgeführt wie: " Wir sagen natürlich die Wahrheit und nichts als die Wahrheit um in die EU aufgenömmen zu werden. so wahr mir Zeus helfe." oder nie vergessene Lachnummer " Wir wollen 500 Milliarden Sesterzen von den Germanen, weil sie uns böse angeschaut haben." Heute sind die Planstellen des Orakels vakant. Ihre Bewerbung können sie nach Athen schicken. Rosige Zukunftsorakel sichern ihnen das Wohlwohlen der Regierenden. Oder sie können auch EUlen (Euros) nach Athen tragen.

Delphie ein ruhiger, beschaulicher Ort? Damals wurden dort Mega-Events (ICH LIEBE ANGLIZISMEN!!) abgehalten bis die Polizei vorbeischaute. Im Deplhietheater wurden damals schon Kömodien aufgeführt wie: “ Wir sagen natürlich die Wahrheit und nichts als die Wahrheit um in die EU aufgenommen zu werden. so wahr uns Zeus helfe.“ oder nie vergessene Lachnummern wie  “ Wir wollen 500 Milliarden Sesterzen von den Germanen, weil sie uns böse angeschaut haben.“ Heute sind die Planstellen des Orakels vakant. Ihre Bewerbung können sie nach Athen schicken. Rosige Zukunftsorakel sichern ihnen das Wohlwohlen der dortigen Regierenden. Oder sie können auch EUlen (Euros) nach Athen tragen.

Zypern: Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen

Jeder hat es schon einmal sicherlich in seinem Leben gesehen.

Der Geldautomat ist leer und wird durch Geldboten mit Schusswaffen wieder aufgefüllt. Ein seltener Anblick, der meist über Nacht oder an den Wochenenden stattfindet. Den Geldautomaten gibt es ja in Deutschland wie Sand am Meer.

Umso erstaunlicher ist es nun, dass sämtliche Automaten in Zypern leer sind. Nichts. Pustekuchen.

Per Flugzeug wurden dann mal kurzerhand 5 – fünf – Milliarden Euro in Bargeld über Nacht nach Zypern geschafft. Natürlich unter hoher Bewachung. Wahrscheinlich hat man das Flugzeug in der Luft noch mit Abfangjägern gesichert. Und dieser „Tropfen“ auf den heißen Stein gelangt nun zu den Bürgern von Zypern. Die hiesige Polizei ist alamiert. Radiosendungen bitten um Ruhe und Ordnung. Man weist darauf hin, dass man auch morgen noch seine Bankgeschäfte erledigen kann. Klar kann man das. Über Nacht können ja wieder 5 Milliarden in Bargeld dahingeflogen werden.

Heute wird in den Banken nur gekleckert. Morgen wird geklotzt, denn dann wird auch der letzte EU-Bürger, Russe und sonstige Inverstor mitbekommen haben, dass man nun sein schwer verstecktes Schwarzgeld in Empfang nehmen kann.

Manche Banker in Zypern munkeln bereits, dass sämtliche Flüge ins außereuropäische Ausland ausgebucht sind. Zielort Asien und Karibikinseln.

Auch in den Häfen wird mit regem Schiffsverkehr gerechnet. Dort kann man das Geld dann gleich Containerweise verladen.