Zitat der Woche – Cicero


Me status hic rei publicae non delectat.

Der gegenwärtige Zustand des Staates behagt mir nicht.

Cicero, Ad familiares 1. 7,10

Hermes überbrachte die Botschaften des Göttervaters Zeus. Heute sind es die Medien, welche oftmals in ihren tendenziösen Texten weit entfernt von der Wahrheit sind. Foto: ruhestoerer100

Hermes überbrachte die Botschaften des Göttervaters Zeus. Heute sind es die Medien, welche oftmals in ihren tendenziösen Texten weit entfernt von der Wahrheit sind. Foto: ruhestoerer100

Und wieder ein Beispiel dafür, dass sich die Geschichte immer wieder wiederholt.

Meine Lieblingsanglizismen – Heute: It Girl

Übersetzung: Wichtiges Mädchen
Freie Übersetung: Es(s?) Froilein

Wie sollte es anders sein. Ohne Medien würde es wahrscheinlich keine „IT Girls geben. It Girls zeichnen sich durch Sexappeal und Medienpräsenz aus. Über Sexappeal kann man scherlich streiten. Tote Fische haben für manche sicherlich auch einen gewissen Sexappeal. Den Medienterror kann man leider nicht hinwegdiskutieren.

Ach und jung müssen die It Girls sein. Manchmal ziemlich jung. Es sind ja GIRRRLLLLSSS. Gibt es auch It Women? Betrachtet man sich die degeneriete Modeinsturie mit ihren teilweise minderjährigen Mädchen, die meist so abgemagert sind, dass man denken könnte, dass man diese armen Dinger mehrere Monate eingesperrt hat und nur drei Scheiben Brot als Tagesration zur Ernährung gab, bietet sich nur eine Lösung an: Ab ins Krankenhaus und Zwangsernährung.

Fashion-Industrie. Auch bei diesem Begriff stellen sich mir die Nackenhaare auf. Mode die kein vernunftbegabter Mensch auf der Straße tragen würde, nicht einmal zum Karneval. Eine Industrie und ihr Paralelluniversum, die ihren Bezug zur Realität nur in Modemagzinen findet.

Doch zurück zu den It Girls. Wie wird man eigentlich It Girl und wer trifft die Auswahl diesbezüglich? Man wird es, weil irgenjemand, der sich selbst als wichtig erachtet, jemand anders aus irgendwelchen Drogen-/Tagträumen heraus, gefallen an einer jungen Frau findet. Über sexuelle Phantasien mag ich mich nicht auslassen. Und schwupp, wird jemand so mir nichts dir nichts ein IT Girl, welches dann durch Marketingknechte in den Medien vermarket wird. Und wenn dann alle von dem It Girl genug haben, dann wird ES entsorgt und verschwindet wieder in der namenlosen Masse. Wenn das It Girl Glück hat, dann hat sich etwas auf seinem Konto angesammelt, wenn nicht, dann findet ES vielleicht Zuflucht in Alkohol und Drogen. Das It Girl wird dann zum NOT ANYMORE IT GIRL.

Sexappeal, also die sexuelle Ausstrahlung kommt natürlich in Hochglanzmagazinen ganz anders herüber, als in der Realität. Manche Menschen sind photogen, andere nicht. Seltsamerweise haben selbst unphotogene Menschen eine teilweise unglaublich erotische Austrahlung. Und seltsamer Weise verblasst der Sexappeal mancher Sternchen, wenn man sie in der Realität kennenlernt. Über den ungeschminkt Zustand von IT Girls will ich mich schon gleich gar nicht äußern.

Es ist also eine Welt, die sich gedanklich selbst erschaffen hat, fast ausschließlich um sich selber kreist, wie es so üblich ist bei Egozentrikern und davon recht gut lebt. Das man die Fotografie noch zu den schönen Künsten rechnen kann – Bildbearbeitungsprogramme lassen grüßen – macht die Sache nicht einfacher. Und wenn dieses IT Girl fünf Minuten seiner Zeit dann noch für irgendein karitatives Projekt. am besten mit Kindern, Tieren, armen oder vom Schicksal getroffenen Menschen, opfert, dann traut sich fast niemand mehr etwas gegen das IT Girl zu sagen.

Kein It Girl. Ihr Kopf war nicht nur zum Haare kämmen da.   Gedanken über die neuste Handtaschenkollektion (MAST HÄÄÄF) irgendeines unwichtigen Designers hat  sie sich wahrscheinlich nicht gemacht. Dafür wurde sie nicht in Klatschpresse vermarktet. Als Strafe - da kein It Girl - hat sie  1903 einen völlig unwichtigen Nobelpreis für Physik erhalten. Marie Curie.

Kein It Girl. Ihr Kopf war nicht nur zum Haare kämmen da. Gedanken über die neuste Handtaschenkollektion (MAST HÄÄÄF) irgendeines unwichtigen Designers hat sie sich wahrscheinlich nicht gemacht. Dafür wurde sie nicht in Klatschpresse vermarktet. Als Strafe – da kein It Girl – hat sie 1903 einen völlig unwichtigen Nobelpreis für Physik erhalten. Marie Curie.

Und vielle jungen Mädchen und Frauen sehen voll Neid auf den Fernsehschirm oder das Hochglanzmagazin und denken sich im stillen, dass sich doch auch gerne so wären. Rauschende Feste in tollen „Locations“, – wie in den tollen Werbungen, denn ganzen Tag nichts sinnvolles Tun – wie in den Fernsehserien – und sich nur den Kopf zerbrechen, welchen Fetzen man am Abend anzieht in Kombination mit „MAST HÄÄFF“ Handtaschen. Ähnlich dem aufregenden Leben von einigen Fußballspielern, dessen Welt sich nur um Videospiele, Modells (wöchentlich auswechselbar) und Fußball dreht. Deswegen scheinen sich ja die oberflächlichen It Girls sich mit dem geistig minderpriviligierten Fußballstars perfekt zu ergänzen. Und wenn beide ein attraktives Äußeres haben, ja dann kann man über beide in der Klatschpresse lesen und den Sportteil der seriösen Tagespresse.

Das erste It Girl soll Clara Bow gewesen sein. Betrachtet man sich die Fotos dieser Clara Bow, dann kann man die Aufregung um dieses It Girl nicht verstehen. Ist wahrscheinlich der damaligen Zeit geschuldet. Mit 28 Jahren zog sie sich in Privatleben zurück. Tja, wer möchte das nicht. Und mit 44 wurde bei ihr Schizophrenie diagnostiziert.

Eine Schlagzeile – Eine Antwort – Heute: HOMOTAZ Freundschaft – Mein bester Freund ist ein Hetero

Datum: 04.04.1013
Zeitung: taz online

Schlagzeile: HOMOTAZ Freundschaft – Mein bester Freund ist ein Hetereo
Antwort: Mein bester Freund ist ein Zwergaffe!!! s. Foto

Mein bester Freund Emil. Ein Zwergaffe. Vielleicht ist es auch meine beste Freundin. Ich weiß es einfach nicht. Nachgeschaut habe ich nicht. Geschenke erhalten die Freundschaft. Die Reaktion des Affen war ziemlich unverschämt. Hat mir einfach die Zunge rausgestreckt.  Undank ist der Welten Lohn! Foto: ruhestoerer100

Mein bester Freund Emil. Ein Zwergaffe. Vielleicht ist es auch meine beste Freundin. Ich weiß es einfach nicht. Nachgeschaut habe ich nicht. Geschenke erhalten die Freundschaft. Die Reaktion des Affen war ziemlich unverschämt. Hat mir einfach die Zunge rausgestreckt. Undank ist der Welten Lohn! Foto: ruhestoerer100

Eine Schlagzeile – Eine Antwort – Heute: Rise in cost of living in Dubai driven by silent inflation

Datum: 01.07.2013
Zeitung: Dubai Chronicle

Schlagzeile: Rise in cost of living in Dubai driven by silent inflation

Antwort: Dann bezahlt halt mit Sandkörnern, denn es liegen ja in den Vereinigten Arabischen Emiraten genügend rum.

Der Confed CUP rückt in Brasilien in den Hintergrund

Der Confed CUP rückt in Brasilien in den Hintergrund.

In Brasilien rückt der Confed Cup 2013 für die meisten Brasilianer eher in den Hintergrund, obwohl die brasilianische Nationalmannschaft mit ihrem glücklichen 2:1 Sieg gegen Uruguay in das Finale einziehen darf. Auf zwei brasilianischen Fernsehsendern wurde das Spiel übertragen, auf zwei anderen Fernsehsendern die landesweiten Demonstrationen ausgestrahlt.

Die Großteil der Menschen erkennt, dass die derzeitigen Probleme in Brasilien dringender sind als das Abschneiden Brasiliens bei irgendeinem Fußballpokal. Und die Brasilianer sind Meister im Verdrängen von Problemen. Sowohl im privaten Bereich als auch im öffentlichen. Amanha. Morgen. Jaja, morgen so hoffen die Brasilianer werden sich ihre Probleme in Luft auflösen, aber das ist eben nicht der Fall.

Weiterlesen auf meinem Brasilien-Blog…..

Der Confed CUP rückt in Brasilien in den Hintergrund.