Welt.de Online und seine Kommentarfunktion

Irgendwie seltsam. Natürlich ist es sinnvoll, dass man sich einloggen (gibt es für diesen Angliszimus ein deutsches Wort?) muß, wenn man einen Leser-/Online Kommentar (ich mag die englische Sprache, aber dauernd muss ich für viele Dinge den englischen Begriff verwenden, dass nervt) posten? (nein doch lieber veröffentlichen schreiben). Das nicht jeder Leserkommentar die Gunst des Zensors erringt, verständlich. Manchmal jedoch unverständlich. Und bei manchen Artikeln wird die Kommentarfunktion erst gar nicht aktiviert bzw. recht schnell wieder deaktiviert. Der Zensor muss ja anscheinend dann dauernd nur noch auf die Lösch-Funktion für Kommentare klicken.

Aber egal. Ist halt so. Auch dass man jetzt nur noch 20 Artikel im Monat kostenlos auf Welt.de lesen kann. Danach muss man bezahlen oder ein Abo haben. Auch egal. Man will ja Geldverdienen, was ja nur rechtens ist. Die Online Zeitungen sind ja keine Mutter-Theresa-Stiftung. Und die Redakteure und Praktikanten müssen bezahlt werden. Verständlich. Vielleicht sollte man dann kenntlich machen, welche Artikel von den Redakteuren selber verfaßt wurden oder nur von den großen Presseagenturen übernommen wurden. Ebenso, wie umfangreich der Artikel ist (Wortanzahl)

Was mich jedoch mittlerweile noch mehr fuchst, dass sind die Bewertungen der Leserkommentare. Finde ich einen Leserkommentar gut, kann ich ihn als positiv bewerten (Daumen hoch, wie im alten Rom, der Verfasser darf weiter leben). Will ich aber über einen Kommentar mit Daumen runter mein Missfallen äußern, muss ich mich erstmal einloggen. Seltsam oder? Ich lasse den Schreiber doch weiterleben und nicht wie im antiken Rom von Gladiatoren niedermetzeln.

Kommentarfunktion abgeschaltet. Leser und Kommentatoren finden sich plötzlich in der römsichen Arena wieder und erhoffen ein Pardon durch den Online Zensor. Malerei von: Jean Léon Gérome, 1859

Kommentarfunktion abgeschaltet. Leser und Kommentatoren finden sich plötzlich in der römsichen Arena wieder und erhoffen ein Pardon durch den Online Zensor. Malerei von: Jean Léon Gérome, 1859

Positives darf man immer verbreiten, negatives jedoch nicht.

Also für mich heißt es mittlerweile Daumen runter für Die Welt und weltonline.

Es gibt ja genügend ander große Tageszeitungen in Deutschland, aber auch weltweit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s