Eilmeldung: Gehirn kann durch Silikonimplantat ersetzt werden – Plastische Chirurgie auf dem Vormarsch

Lang ersehnt. Jahrelange Forschung hinter verschlossenen Türen und nun endlich der Durchbruch.

In Brasilien/ Rio de Janeiro ist es erstmals gelungen, ein menschliches Gehirn vollständig durch Silikon zu ersetzen. Frau Thais da Bonita por Nada hatte endlich ihr langersehntes Silikongehirn am vergangenen Donnerstag eingesetzt bekommen.

Dr. Antonio Muito Mais Dinheiro und sein Team haben nach einer achtstündigen Marathonoperation den anwesenden Pressevertretern in einer Konferenz den erfolgreichen chirurgischen Eingriff vermelden können.

Gehirne von Säugetieren im Größenvergleich. Das Gehirn von Frau Bonita por Nada kann nicht verglichen werden, da nicht vorhanden.

Gehirne von Säugetieren im Größenvergleich. Das Gehirn von Frau Bonita por Nada kann nicht verglichen werden, da nicht vorhanden.

Dr. Muito Mais Dinheiro:Es war keine einfache Operation. Obwohl wir die Patientin vor dem chirurgischen Eingriff ausführlich untersucht haben, stellte sich während der Operation ein großes Problem heraus. Auf den Röntgenbildern wunderten wir uns alle, dass wir bei Frau Bonita por Nada kein Gehirn finden konnten, dachten uns aber nichts weiter dabei. Nachdem wir die Schädeldecke vorsichtig geöffnet hatten, fanden wir nur eine gähnende Leere. Nichts. Verstehen Sie! Rein gar nichts. Auf die einstündige Suche mit Flakscheinwerfen brachte kein Licht in das Dunkel. Wir sind da alle erstmal auf den Golfplatz gefahren, haben ein wenig mit den Krankenschwestern gescherzt, jeder so an die fünf Caipirinhas getrunken und sind dann wieder in den Operationssaal. Zwei Kollegen mußten während dieser langen Operation ausgetauscht werden, da die Caipis ihre Wirkung zeigten.

Wir haben dann, nachdem wir keinen Rat mehr wußten, einfach den Hausmeister gefragt. Der meinte, dass man halt das neue Silikongehirn einfach einsetzen sollte. Gesagt getan. Schädeldecke angeklebt und fertig.

Frau Bonita por Nada liegt im Aufwachraum und soweit wir es bis jetzt beurteilen können, scheint die Operation positiv verlaufen zu sein. Die Patientin hatte bereits vor der Operation die menschlichen Grundbedürfnisse wie Trinken, Tanzen, Essen, zur Toilette gehen, am Strand rumliegen und stundenlang vor dem Spiegel sitzen bereits perfekt und ohne fremde Hilfe verrichten können.

Bitte warten sie jedoch mit Fragen an die Patientin bis sie wieder vor dem Spiegel sitzen kann.

Leider dann das Nichts bei manchen Menschen noch nicht einmal durch Silikon ersetzt werden. Aber der neueste Schrei in der plastischen Chirurgie ist das Wadenimplantat.

In Brasilien ist Wahnsinn an der Tagesordnung. Frauen und Männer fühlen sich in ihren Körpern nicht mehr wohl. Dem Schönheitswahn sind hier keine Grenzen gesetzt. Man mag über Brustimplantate denken was man will, aber würde es sie nicht geben, könnte die ganze Pornoindustrie dicht machen.

In Brasilien läßt man sich aber nicht nur die Brust vergrößern, nein auch der Hintern muss beidseitig mit Silikon ausgestopft werden. Dass kann man dann bei einem Baile do Funk bewundern oder bei dem Wettbewerb Miss Bum Bum. Es ist nicht nur ein Elend in Europa diese Oberflächlichkeiten in den Print- und Fernsehmedien zu ertragen. Brasilien topt das ganze noch. Sehen und gesehen werden. Am schlimmsten sind immer die Interviews in den Lifestyle Sendungen, von Menschen die den ganzen Tag nichts anderes zu tun haben und auch nichts anderes können als vor dem Spiegel zu sitzen, sich in Wellnessclubs, Bars, Discotheken und auf Parties rumzutreiben und dann alle und jeden mit ihrem Gerede zu langweilen. Shoppen nicht vergessen. Und dem Fass noch den Boden auszuschlagen: Sich gut zu kleiden, ist nicht jedermanns oder jederfraus Sache. Da hilft dann auch das tägliche Durchblättern der Modenmagazine nichts. Bitte bedenken sie auch, dass leider die Analphabetisirungsrate in Brasilien immer noch sehr hoch ist.

Und glauben sie mir, wenn sie diese brasilianischen Oberflächlichkeiten mitbekommen, halten sie sich bitte von Wänden fern. Ich habe dann immer die unbändige Lust meinen Kopf gegen die nächstliegende Mauer zu schlagen. Die ärztliche Versorgung danach verschlingt dann jedesmal eine Unsumme.

Und nun gibt es WADENIMPLANTATE. Was kommt als nächstes. Das plastische Chirurgie bei Unfallopfern notwendig und sinnvoll ist, läßt sich nicht bestreiten. Das manche Menschen durch ihr Äußeres psychische Probleme haben und darunter leiden, kann man nachvollziehen und diesen Menschen soll auch geholfen werden. Aber Hintern voll Silikon? Was passiert eigentlich, wenn diese platzen. Müssen die Frauen mit diesen Implantaten die ganze Zeit tanzen und im stehen schlafen?? Ich kann es ihnen nicht sagen.

Und WADENIMPLANTATE. Dann doch lieber Gehirnimplantate bitteschön.

Rechts: Menschliches Gehirn (Bei manchen nur ansatzweise oder granicht vorhanden.Links: Silikongehirn, äh entschuldigung, männliches Schimpanzengehirn

Links: Menschliches Gehirn (Bei manchen nur ansatzweise oder gar nicht vorhanden)
Rechts: Silikongehirn, äh entschuldigung, männliches Schimpanzengehirn

NO BRAIN, NO HEADACHE!

P.S. Schönheit liegt im Auge des Betrachters!

P.P.S. Und falls die Damenwelt mich nun angiftet, weil ich nur eine gehirnlose Hauptdarstellerin beschrieben habe. Nicht sauer sein. Ersetzen  den weiblichen Namen einfach durch einen männlichen. Denn manche Männer sind genauso bescheuert!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s