Die Wahlen in Brasilien verliefen ruhig

Das brasilianische Wahlvolk, das am vergangenen Sonntag in tausenden von Städten zur Wahlunre gebeten wurde (oder gezwungen, denn bei Nichterscheinen gibt es eine Geldstrafe), verliefen ruhig. Von Ausschreitungen wurde nicht berichtet. Zumindets nicht in den hiesigen Medien.Die üblichen kriminellen Delikte wie Exekutionen von feindlichen Drogendealer, Vergewaltigungen, Raub, Mord hielten sich eigentlich in Grenzen. Da ist es kurz vor, während und kurz nachem dem brasilianischen Karneval schon viel schlimmer.

Der Bürgermeister von Rio de Janeiro ist der alte: Eduardo Paes. Und er hat die Wahl im ersten Wahlgang gewonnen. Mit einfacher Mehrheit. In vielen Städten wird es eine Stichwahl zwischen den beiden meitgewählten Kontrahenten geben.

Das Militär wurde also nicht eingesetzt. Vielleicht diente es nur als Einschüchterung.

Wo sich der brasilianische Flugzeugträger befindet, kann ich ihnen leider immer noch nicht sagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s