Warum ich schreibe – Einleitung

Hier schreibt ein Ruhestörer!

Ein Ruhestörer unter vielen.

Hier will und muß ich mich äußern, warum ich mich nach jahrelangen Schweigen dazu entschlossen habe, nicht mehr zu schweigen.

Dieser Blog kommentiert Ereignisse der Gegenwart, aber auch Vergangenes.

Irgendwann ist bei jedem der Punkt erreicht, wo einem der Kragen platzt.

Wir Deutschen haben ja anscheinend schon mit der Muttermilch eine hohe Leidensfähigkeit eingesogen. Lange sind wir still und ertragen alles, doch dazu später. Vielleicht ist das bei der jüngeren Generation anders, aber ich denke nicht.

Was ich mit dem Blog erreichen will:

Ich will Menschen nachdenklich machen. Wir alle müssen unseren Standpunkt und die daraus resultierende Handlungen täglich überdenken. Zu hinterfragen. Wo bin ich, was will ich, wo will ich hin.

Es ist nicht einfach.

Es ist ja stets einfach, andere zu kritisieren. Es ist einfach jemanden als Idioten zu bezeichnen. Die Selbstkritik bleibt meist außen vor.

Wer sagt schon gerne über sich, ich bin ein Idiot. Natürlich fallen mir hunderte von anderen Schimpfwörtern ein, aber man will ja noch nicht die Möglichkeiten der deutschen Sprache ausreizen.

Ist man im Alltag gefangen, ist es äußerst schwierig, sich über die Gegenwart Gedanken zu machen. Man wird vom Alltag wortwörtlich aufgefressen. Sowohl über die eigene Gegenwart, als auch über die nähere Umgebung, geschweige denn über den Zustand der Welt.

Ich will mich nachdenklich machen

und

ich will Sie zum nachdenken bringen.

Damit ist schon viel erreicht.

Was ich nicht will

Ich will niemanden beleidigen. Ich will auch keine strafbaren Handlungen begehen. Das klingt so, als wäre ich ein Krimineller. Das bin ich natürlich nicht. Bis zu diesem Zeitpunkt bin ich insgesamt 4 Mal mit dem Gesetz in Konflikt gekommen. Einmal wegen einer geringfügigen Geschwindigkeitsüberschreitung im Straßenverkehr und  drei Mal wegen Falschparken.

Jedoch kann man ja in der heutigen Zeit damit rechnen, wegen Kleinigkeiten abgemahnt zu werden oder vor die Gerichte gezerrt zu werden.

Mit freundlichen Worten kann man meist Zustände nicht ändern. Schreibe ich über blühende Waldwiesen, dann interessiert das nur wenige Menschen. „Ach wie schön blühen heute wieder die Alpenveilchen. Wie herrlich die frisch gemähte Bergwiese riecht.“ Sicherlich erfreue ich mich an diesen Naturphänomen, wenn ich sie in der Realität sehe und rieche. Aber damit läßt sich kein Blumentopf gewinnen.

Wähle ich jedoch andere Worte bezüglich der Bergwiese, dann bringe ich vielleicht andere zu nachdenken. „Die frisch gemähte Alpenwiese stinkt heute wieder zum Himmel, weil irgendwelche Idioten und geldgeile Unternehmen ihren Industriemüll dort abgeladen haben.“ Das macht schon eher nachdenklich und ich mich natürlich, oder vielleicht strafbar. Denn man darf ja Menschen und Unternehmen nicht beleidigen. Heutzutage sind ja alle ziemlich schnell beleidigt. Einen Blumentopf werde ich damit auch nicht gewinnen.

Hiermit bestätige ich schriftlich, dass ich keinen Blumentopf gewinnen will.

Was Sie als Leser dürfen

1. Sie dürfen mich kritisieren.

Auch ich will meinen Standpunkt überdenken. Ich weiß, dass ich wenig weiß. Mit Sokrates Zitat über das Nichtwissen kann und will ich mich nicht mit dem Genie auf eine Ebene stellen. Auch nicht mit Platon.

Jede Art von Kritik ist willkommen. UND. Ich bin nicht zart besaitet. Also kritisieren Sie. Kritisieren Sie die Artikel. Persönliche Kritik ist auch willkommen. Und seien Sie mit Ihrer Wortwahl nicht zurückhaltend. Wo wir beim nächsten Punkt wären.

2. Sie dürfen mich beschimpfen.

Beschimpfen und beleidigen ist ein Ventil jedes Menschen. Ich verspreche und verpflichte mich, keine Strafanzeige gegen Sie zu stellen. Nehmen Sie keine Hand vor dem Mund. Machen Sie Ihren Unmut  Luft. Beschimpfen und beleidigen Sie mich. Ich bin hart im nehmen und im Internet ist man das ja mittlerweile gewohnt. Trauen Sie sich. Jedoch rechnen Sie auch bitte mit einer entsprechenden Antwort, sofern mir dazu ist. Sollten Sie eine scharfe Wortwahl mir gegenüber verwenden, stellen Sie mich automatisch frei, Ihnen gleichwertig zu antworten. Sie verzichten ihrerseits durch Ihre Wortwahl auf eine Strafverfolgung.

3. Deutsche Rechtschreibung

Mir ist bewußt, dass ich Rechtschreibefehler begehe. Mein Deutsch ist sicherlich nicht perfekt. Oftmals behandelt die Kritik an einem Artikel den Hinweis auf eine unzureichende Rechtschreibung des Verfassers. Meist wird der Hinweis auf das schlechte Deutsch als Speer verwendet, um sich nicht mit inhaltlicher Kritik auseinandersetzen zu müssen. Auch will man keine Gegenantwort auf die Kritik erhalten. Man selbst schreibt ja perfekt, während der andere der deutschen Sprache nicht mächtig ist.

Ich sehe das anders. Ich bitte um Hinweise auf Fehler, denn ich weiß ja, dass ich wenig weiß und ich möchte noch etwas dazulernen. Schreiben Sie mir, was ich falsch geschrieben habe, wo meine Grammatik unzureichend ist, was man besser formulieren könnte. Meinen Dank haben Sie im voraus.

Nach diesem langen Einführungsartikel, der sicherlich in der Zukunft überarbeitet werden muss, freue ich mich, Sie als Leser zu gewinnen.

Ich verspreche, so oft wie möglich nachzudenken und neue Artikel einzustellen. Vielleicht haben Sie ja auch Ideen über was man nachdenken sollte. Anregungen sind auch hier willkommen.

Viel Spaß beim lesen und denken Sie nach!

Hochachtungsvoll

Ihr Ruhestörer

Haftungserklärung:

1. Haftungsbeschränkung

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

2. Externe Links

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter (“externe Links”). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle dieser externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

3. Urheber- und Leistungsschutzrechte

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

4. Datenschutz

Durch den Besuch der Website des Anbieters können Informationen über den Zugriff (Datum, Uhrzeit, betrachtete Seite) gespeichert werden. Diese Daten gehören nicht zu den personenbezogenen Daten, sondern sind anonymisiert. Sie werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, findet nicht statt. Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann. Die Verwendung der Kontaktdaten des Impressums zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn der Anbieter hatte zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe ihrer Daten.

5. Besondere Nutzungsbedingungen

Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Nummern 1. bis 4. abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.

 

Zu erreichen bin ich via elektronischer Post (neudeutsch Email) unter_

ruhestoerer ät hotmail Punkt com

Besonders die beiden Schildkröten Waldemar und Heiner sind nicht voll geschäftsfähig und schon gar nicht zurechnungsfähig. Wahrscheinlich werde ich sie entmündigen lassen und einen vom Gericht zugeordneten Betreuer bestellen. Gerade heute ist der neue Katalog mit Betreuern und BetreuerInnen erschienen. Playkröte. Ich werde dann mal eine oder zwei BetreuerInnen bestellen. Dann wird es wohl amtlich werden, dass die beiden Schildkröten einen an der Klatsche haben. Schade.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s